Unser Verein

Entstehung. 1990 wurde das Klimabündnis in Österreich von umwelt- und entwicklungspolitischen Organisationen initiiert. Im Oktober 2017 haben wir uns in einen Mitgliederverein umgewandelt und boten Städten und Gemeinden so noch mehr Möglichkeiten zur Mitgestaltung.

Global denken, lokal handeln. Ganz nach diesem Motto unterstützt das Klimabündnis mit seinen Gemeinden, Bildungseinrichtungen und Betrieben indigene Völker am Rio Negro in Brasilien. Denn Regenwaldschutz ist Klimaschutz.

In Niederösterreich ist das Netzwerk wie in keiner anderen Region Europas gewachsen. Vor 30 Jahren gegründet, umfasst es heute 426 Gemeinden, 269 Bildungseinrichtungen und 56 Betriebe (Stand Dezember 2023). Strukturell wurde auf dieses Wachstum 2021 mit der Gründung eines eigenen Vereins reagiert und damit die Bedeutung der kommunalen Ebene im Klimaschutz gestärkt.

Wir verstehen uns als ein Netzwerk lokaler Akteurinnen und Akteure. Schon bisher waren die Gemeinden Mitglied in unserer europäischen Dachorganisation, Klima-Bündnis e.V. Mit der Umwandlung bekommen die Städte und Gemeinden nun auch in Niederösterreich eine zentralere Rolle. Der Vorstand des niederösterreichischen Bundeslandvereins setzt sich aus NÖ-Gemeindevertreter:innen zusammen.  Damit können Gemeinden ihre Ideen, Bedürfnisse und Wünsche noch besser auf nationaler und europäischer Ebene einbringen.

Gemeinsam mit den anderen 8 Bundeslandvereinen, vereinen wir uns im Dachverband Klimabündnis Österreich. Denn nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, können wir eine sichere Zukunft für kommende Generationen schaffen.

Unser Netzwerk
in Österreich

Bundesland
auswählen und mehr
erfahren.

Gemeinden

41

Bildungseinrichtungen

15

Betriebe

5

Land Burgenland

seit 1994

Gemeinden

58

Bildungseinrichtungen

14

Betriebe

47

Land Kärnten

seit 1992

Gemeinden

426

Bildungseinrichtungen

288

Betriebe

56

Land Niederösterreich

seit 1993

Gemeinden

305

Bildungseinrichtungen

301

Betriebe

1090

Land Oberösterreich

seit 1991

Gemeinden

40

Bildungseinrichtungen

61

Betriebe

225

Land Salzburg

seit 1990

Gemeinden

86

Bildungseinrichtungen

121

Betriebe

160

Land Steiermark

seit 1993

Gemeinden

85

Betriebe

135

Bildungseinrichtungen

60

Land Tirol

seit 1993

Gemeinden

37

Bildungseinrichtungen

4

Betriebe

Land Vorarlberg

seit 2002

Bezirke

18

Bildungseinrichtungen

16

Betriebe

50

Stadt Wien

seit 1991
Das siebenköpfige Vorstandsteam aus Niederösterreich.
Das siebenköpfige Vorstandsteam aus Niederösterreich.

VorstandsteamKlimabündnis Niederösterreich

Bei der 1. Mitgliederversammlung im Oktober 2021 wurde der Vorstand des Klimabündnis Niederösterreich einstimmig gewählt. Mit dabei sind Personen aus allen Vierteln Niederösterreichs:

  • Herbert Wandl, Bürgermeister Gemeinde Gerersdorf (Vorstands-Vorsitzender) – Interview
  • Bettina Bergauer, Gemeinderätin Stadtgemeinde Deutsch-Wagram (Kassierin) – Interview
  • Manuela Zebenholzer, Bürgermeisterin Gemeinde Hollenstein an der Ybbs (Schriftführerin) – Interview
  • Bernadette Geieregger, Bürgermeisterin Marktgemeinde Kaltenleutgeben – Interview
  • Rainer Handlfinger, Bürgermeister Marktgemeinde Ober-Grafendorf, Vorstand Klimabündnis Europa und Österreich – Interview
  • Johannes Heißenberger, Vize-Bürgermeister Stadtgemeinde Litschau – Interview
  • Gerfried Koch, Leiter Klima- und Energiereferat Stadtgemeinde Baden – Interview
Vorständnin Bettina Beragauer und Geschäftsführerin Petra Schön blicken in die Infomappe.
Petra Schön und Rainer Handflinger mit der Klimabündis-Tafel am Gemeindeplatz.
Gerfried Koch und Petra Schön lesen den Folder
Bürgermeisterin Benadette Geieregger hält mit Petra Schön die Klimabündnis-Tafel vor dem Gemeindeamt.
Johannes Heißenberger und Petra Schön halten die Klimabündnis-Tafel vor einer PV-Anlage.
Petra Schön und Vorständin Manuela Zebenholzer mit der Klimabündnis-Tafel vor der Zählstation der PV-Anlagen.

Die Meilensteine im Klimabündnis Niederösterreich

1990: Das Klimabündnis Österreich wird gegründet.

1991: Mit Wiener Neustadt und St. Pölten treten die ersten Gemeinden in NÖ bei.

1998: Das Klimabündnis erweitert sein Netzwerk und arbeitet auch mit Schulen und Betrieben zusammen. Die erste Klimabündnis-Schule in NÖ ist die Fachschule Gaming und der erste Klimabündnis-Betrieb ist die Firma STO in Obergrafendorf.

2011: Auch Kindergärten können sich anschließen: der erste öffentliche Kindergarten ist Wieselburg-Mühling, der erste Privatkindergarten die Kindergruppe Korneuburg.

2021: Das Klimabündnis Niederösterreich wird ein eigenständiger Verein.

Mehr als die Hälfte aller NÖ-Gemeinden sind heute Klimabündnis-Gemeinden. Mehr als zwei Drittel aller Niederösterreicher:innen leben in einer Klimabündnis-Gemeinde.

Die Mitarbeiter:innen und das Vorstandsteam stehen für ein Gruppenfoto auf einer Terasse.
Die Mitarbeiter:innen des Klimabündnis Niederösterreich mit dem Vorstandsteam bei einem Klausurtag.

Klimaschutz ist Teamwork

Unser Team

Im Klimabündnis Niederösterreich arbeiten 12 Mitarbeiter:innen an der Umsetzung und Erreichung der Klimaziele! Unser Team ist bunt, sei es bei Ausbildung, Herkunft und den praktischen Kompetenzen. Wertschätzung, Verlässlichkeit und Zusammenhalt sind wichtige Eckpfeiler unserer Teamkultur. Wie entwickeln regelmäßig neue Angebote und Projekte, um gemeinsam mit unseren Mitgliedern eine gerechte Zukunft mitzugestalten.

GLOBAL DENKEN.
LOKAL HANDELN.
KLIMABÜNDNIS
AM RIO NEGRO

Gemeinsam mit unseren Gemeinden, Bildungs-
einrichtungen und Betrieben unterstützen wir indigene
Völker in Südamerika beim Erhalt des Regenwaldes.

Unser Fördergeber & Kooperationspartner