Gastbeitrag #fridaysforfuture

Wer wir sind, was wir fordern und warum wir Dich am 15.3. zum Klimastreik einladen!

Quelle: Fridaysforfuture Linz

Gastbeitrag der Fridays For Future LINZ:

WHAT DO WE WANT? CLIMATE JUSTICE!

Gemeinsam mit vielen jungen Menschen in Europa und auf der ganzen Welt fordern wir das ein, was die einzig realistische Antwort auf die drohende Klimakatastrophe ist: eine mutige Umweltschutzpolitik in Übereinstimmung mit dem 1,5°C-Ziel, sowie globale Klimagerechtigkeit! Dafür gehen wir jeden Freitag als Teil der Bewegung Fridays For Future auf die Straße!

Wer sind wir?

Wir sind Schüler und Schülerinnen, Lehrlinge, Studierende und (junge) Menschen aus verschiedenen Teilen Oberösterreichs, die nicht mehr zusehen wollen, wie ihre Zukunft verspielt wird. Dieses Thema und unsere Anliegen sollen jedoch eine Plattform für alle Menschen bieten, die sich engagieren wollen. Wir fühlen uns keiner politischen, zivilgesellschaftlichen oder Nichtregierungsorganisation zugehörig, alle sind willkommen. Denn es geht um eine lebenswerte Zukunft für jeden und jede von uns.

Was machen wir?

Wir streiken in Linz seit dem 25.Jänner. Fridays For Future ist ein friedvoller Protest nach dem Vorbild der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg, die jeden Freitag vor dem schwedischen Parlament streikt, statt in die Schule zu gehen.

Was sind unsere Forderungen?

  • »Eine radikale Umweltschutzpolitik in Übereinstimmung mit dem 1,5°C-Ziel und globale Klimagerechtigkeit! «
  • Schnelle, weitreichende und beispiellose Maßnahmen der Umweltschutzpolitik im Einklang mit dem 1,5°C-Ziel und globaler Klimagerechtigkeit.
  • Eine klare und angemessene Kommunikation mit der Bevölkerung zur Dringlichkeit der Lage der Klimakrise seitens der Regierung.
  • Einen ambitionierten Plan zum Ausstieg aus fossilen Brennstoffen und Ende der Finanzierung derselbigen. Dazu gehören auch eine öko-soziale Steuerreform und das Aussetzen von Subventionen und Steuerbegünstigungen für alle fossilen Brennstoffe.
  • Die Bereitstellung von angemessenen Finanzmitteln für weniger industrialisierte Länder, um weltweit den Umstieg auf erneuerbare Energien und nachhaltige Strukturen zu beschleunigen.
  • Verkehrskonzepte für Städte und Umland, die Menschen, Radverkehr und öffentliche Verkehrsmittel in den Mittelpunkt stellen. Umweltfreundliche Mobilität und saubere, lebenswerte Städte sollen für alle Menschen zur Realität werden.
  • Den Stopp fossiler Großprojekte, wie der geplanten 3. Piste am Flughafen Wien-Schwechat und des geplanten Lobau-Tunnels. Stattdessen finanzielle Förderungen und Ausbau von Bahnstrecken, Nachtzügen, dichtere Intervalle sowie frühere und spätere Verbindungen im Personenverkehr.
  • Ein klares Bekenntnis zu sozialer Gerechtigkeit und umfassende Unterstützung jener Menschen, die durch nötige strukturelle Veränderungen Umschulungen, neue Arbeitsplätze oder finanzielle Unterstützung benötigen. Niemand darf zurückgelassen werden!

Infos zum weltweiten Klimastreik am 15.3. in Linz

Wo: Hauptplatz Linz

Wann: 11 – 14 Uhr

11:00 - Sammelpunkt: Hauptplatz

11:55 - großer Demozug durch Linz

13:00 - Reden und Übergabe unserer Forderungen an die Landesregierung

Es geht um unsere Zukunft auf unserem Planeten! Millionen von Jugendlichen werden an diesem Tag weltweit auf die Straße gehen, um gegen die Ignoranz der Politik gegenüber der drohenden Klimakatastrophe zu demonstrieren! Komm auch du!

--------------------

Norbert Rainer mit der #Fridaysforfuture Aktivistin Ida Berschl (Bildmitte) und den Lehrern Johannes Hörmann und Markus Lessky.

Norbert Rainer vom Klimabündnis OÖ war am Montag im Gymnasium Schärding für ein Klimaquiz eingeladen: Die #Fridaysforfuture SchülerInnen informierten sich freiwillig in ihrer Freizeit, damit sie - im Gegenzug - am Freitag an der Demo teilnehmen.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen