Climate Star 2018:

KEM Sterngartl-Gusental unter den 15 besten Klimaschutzprojekten Europas!

Foto: Klimabündnis

Alle zwei Jahre vergibt die europäische Geschäftsstelle des Klimabündnis den Climate Star. Bereits zum achten Mal wurden die besten Klimaschutzprojekte Europas vor den Vorhang geholt. 15 Projekte aus sieben Ländern wurden heuer in Niederösterreich prämiert. Darunter die 1.200 EinwohnerInnen zählende ungarische Gemeinde Kunsziget mit einem Generationenprojekt, Marcallo con Casone in Italien als „Radfreundliche Gemeinde“, Tübingen in Deutschland mit der Klimaschutzkampagne „Tübingen macht blau“, Gent in Belgien mit der Foodsavers-Initiative sowie das kommunale Netzwerk von Energiestädten in der Schweiz mit dem Seeländer Solarcup. In der Kategorie Kommunale Netzwerke wurde die Klima- und Energiemodellregion Sterngartl-Gusental aus Oberösterreich ausgezeichnet. Eingereicht werden konnten laufende oder abgeschlossene Klimaschutzprojekte. Bewertet wurden diese nach den Kriterien Nachhaltigkeit, Multiplikatoreffekt, Medienwirksamkeit, Innovation und Einbindung der Bevölkerung.

„Der Climate Star ist mehr als ein Klimaschutz-Wettbewerb. Er ist mittlerweile eine international bekannte und bewährte Plattform zum Austausch von innovativen Ideen, praktischen Lösungen und umsetzbaren Maßnahmen für Klimaschutz und Anpassung an die Folgen der Klimakrise. Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern und wünschen weiterhin viel Erfolg“, so der Geschäftsführer der europäischen Geschäftsstelle des Klimabündnis, Thomas Brose. „Es freut mich sehr, dass dieses große Engagement in der Region und die handelnden Einzelpersonen ausgezeichnet werden! Hervorzuheben ist die inhaltliche Breite, die von Energiefragen, über die Thematik des fairen Konsums bis hin zur musikalischen Auseinandersetzung mit dem Thema reicht. Gleichzeitig ist die aktive Einbindung von Schulen, Jugendeinrichtungen oder lokalen Betrieben als Partner besonders wertvoll. Kurzum: Es wird genussvoll global gedacht und lokal gehandelt – ganz nach dem Motto des Klimabündnis“, gratuliert Norbert Rainer, Regionalstellenleiter vom Klimabündnis OÖ.

Mit dabei waren bei der Auszeichnungsveranstaltung auch die Klimabündnis-Partner vom Rio Negro in Brasilien: FOIRN-Präsident Marivelton Rodrigues Barroso und der Anthropologe Renato Martelli Soares. Die international anerkannte Erfolgsgeschichte von Klimabündnis und der FOIRN feiert heuer ebenso 25jähriges Jubiläum der Partnerschaft.

Das Siegerprojekt „KEM Sterngartl-Gusental – Freunde der Erde“

Mehr als 2.000 BesucherInnen beim Klimamusical, 1.700 Sammelpässe, 800 Kinder aus Volksschulen und Kindergärten samt deren Familien und 170 ge pfl anzte Bäume. Das sind die beeindruckenden Zahlen der Kampagne „Freunde der Erde“. Start der Aktivitäten war das Klima-Musical „Eisbär Dr. Ping und die Freunde der Erde“. Ein eigener Song wurde komponiert und bei elf Auff ührungen Klimatipps für den Alltag in Form von „Lizenzen zum Handeln“ verteilt. Parallel dazu waren SchülerInnen als EnergiedetektivInnen unterwegs, gestalteten biofaire Baumwolltaschen, legten einen „Therapiegarten“ an, lernten in Form eines Repair-Cafes Re- und Upcycling kennen und erarbeiteten gemeinsam das Video „start acting“. Weite Kreise zog zudem die Idee einer Sammelpass-Aktion. Alle Geschäfte im Ort machten mit. Für ökologische, faire oder regionale Einkäufe gab es genauso wie für klimafreundliche Wege zur Schule, zu Veranstaltungen oder zu Vereinstreff en jeweils ein Freunde der Erde-Pickerl. Den Abschluss bildete das zweitägige Fest „Unser Dorf“ – u. a. mit Brot-Back-Station, WasteCooking und FAIRTRADE-Modeschau.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen