Engerwitzdorf ist 25. FAIRTRADE-Gemeinde in Oberösterreich

Am 6. Februar fand die große Feier statt.

Gemeinsam für eine bessere Welt" ist das ambitionierte Ziel des FAIRTRADE Netzwerkes. Engerwitzdorf hat im Sommer 2012 beschlossen, FAIRTRADE Gemeinde werden zu wollen. "Nun haben wir die Vorgaben und damit dieses Ziel erreicht und wir sind sehr stolz darauf", freute sich Bürgermeister Johann Schimböck.

Bei der Ernennungsfeier kamen Umweltlandesrat Rudi Anschober, ÖVP-Klubobmann Mag. Thomas Stelzer, Mag.a Ulrike Singer, Klimabündnis und Mag.a und Elke Schaupp von FAIRTRADE Österreich zu Wort. Ihre Kernaussagen lauten:

Die Ernennung zur FAIRTRADE-Gemeinde ist nicht nur eine Auszeichnung, sondern auch ein Auftrag. Es darf uns nicht gleichgültig sein, dass in anderen Teilen der Erde Hunger herrscht. Durch den Kauf fair produzierter Produkte können wir alle etwas gegen ausbeuterische Produktionsweisen in benachteiligten Ländern tun. Ein großes Ziel wäre eine FAIRTRADE Region, denn fairer Handel sei eine Chance, langfristig etwa zu verändern.

Quelle: Fairtrade Österreich

nach oben

X