Reparaturführer OÖ

Nachhaltigkeit unserer Produkte

Oftmals verlangt, und doch viel zu selten gefunden: die einfache Reparatur als Dienstleistung in der Nähe.

Wer kennt das nicht, man benötigt eine Reparatur von liebgewonnenen Produkten, am besten schnell und ohne lange suchen zu müssen. Schon ein kleines technisches Gebrechen stellt für die Kunden oft eine unüberwindbare Hürde dar, obwohl sie sich von den liebgewonnenen Produkten nicht trennen wollen.

Die Lösung bietet nun der neue „Reparaturführer Oberösterreich“. Dieser soll die Kundennachfrage an Fachbetriebe im Land heranführen.

Ab Ende Mai bieten die Umwelt Profis der kommunalen Abfallwirtschaft und das Umweltland OÖ  Betrieben aus diversen Branchen die Möglichkeit an, ihre Reparaturdienstleistung kostenlos auf dem Online-Portal „Reparaturführer Oberösterreich“ zu registrieren.  Denn durch Einsatz von Fachwissen kann unnötiger Abfall vermieden werden - ein zusätzlicher Aspekt nachhaltigen Wirtschaftens.

Und so geht’s: Um mitmachen zu können, müssen Sie nur einen Betriebsstandort in OÖ haben und die jeweilige Branche bzw. Produktgruppe angeben, für welche Sie tatsächlich Reparaturkapazitäten in OÖ - also in erreichbarer Nähe - gewährleisten können. Also los geht’s auf www.reparaturfuehrer-ooe.at. Nutzen Sie die Chance, auf Ihr fachliches Know-how aufmerksam zu machen und neue Kundenbeziehungen aufzubauen.

Die registrierten Einträge werden dann etwa ab Mitte Juni freigeschalten. Ab Juli wird auch auf der App "Gutes finden" des Landes OÖ und des Klimabündnis OÖ ein Hinweis auf diese Reparaturangebote angezeigt.

Pressestimmen zum Repararturführer

"Heute" vom 20.07.2015, Seite 14, Ressort: OÖ Wirtschaft, Von Peter Reidinger

Reparieren statt wegwerfen: Eine neue Website zeigt, wer's kann

Handy-Display kaputt? Laptop streikt? Achter im Fahrrad? Ein neuer Reparaturführer zeigt, wer da helfen kann. Hintergrund: Viel zu oft werden defekte Artikel weggeworfen, obwohl sie einfach repariert werden könnten. Unter www. reparaturfuehrer-ooe.at findet man die richtigen Ansprechpartner. Landesrat Rudi Anschober (Grüne): "Mein Ziel ist es, den Abfallberg konsequent zu verkleinern." Außerdem profitiere die regionale Wirtschaft von der Verlängerung der Lebensdauer der Produkte, denn im Gegensatz zur Herstellung von Billig-Produkten werden damit Jobs in der Region gesichert.

Radio Oberösterreich Nachrichten 07:30 vom 18.07.2015 07.30 Uhr

Neuer Reparaturführer im Internet

Schuster Georg (ORF): Den Abfallberg weiter verkleinern, das ist eines der Ziele des neuen    oberösterreichischen Reparaturführers, der ab sofort im Internet abrufbar    ist. Defekte Waschmaschinen und andere Produkte sollen, wenn möglich, nicht entsorgt, sondern repariert werden, damit sie länger in Verwendung bleiben.

Reitter Johannes (ORF): Möbel, Kleidung, Elektrogeräte - knapp 200 Kilo Abfall pro Jahr bringt im Durchschnitt jede Oberösterreicherin und jeder Oberösterreicher zu einer Altstoffsammelstelle. Der Großteil wird wiederverwertet. Wiederverwendung statt Wiederverwertung sei jedoch angesagt - der erste Reparaturführer soll dabei helfen, sagt Thomas Anderer vom Landesabfallverband.

Anderer Thomas (OÖ. Landesabfallverband): Wir wollten die Konsumenten, die einen Reparaturbetrieb suchen, zusammenführen mit jenen Gewerbebetrieben in Oberösterreich, die hier Reparaturen anbieten können, und das auf einer Plattform, die ab jetzt startet. Und damit wollen wir dazu beitragen, dass Reparaturen durchgeführt werden statt dass die Geräte weggeworfen werden.

Reitter Johannes (ORF): Dank des im Internet abrufbaren Reparaturführers soll es gelingen, mehr defekte Produkte als bisher zu reparieren, meint Umweltlandesrat Rudi Anschober von den Grünen.

Anschober Rudolf (Die Grünen): Der Reparaturführer, der für die Konsumenten ein Wegweiser sein soll: wo finde ich denn noch eine Fachmann, eine Fachfrau, die das defekte Gerät, wenn es nur ein kleiner Defekt ist, wieder reparieren kann - das ist eine große Unterstützung für die regionale Wirtschaft, aber auch für ein Verringern unserer Abfallberge.

Reitter Johannes (ORF): Von den knapp 300 000 Tonnen Abfall, die im vergangenen Jahr in den 185 Sammelzentren abgegeben wurden, sind 70 Prozent wiederverwertet worden, so Anschober. Damit sei Oberösterreich Spitzenreiter in Europa.

"Neues Volksblatt" vom 18.07.2015, Seite 17, Ressort: Wirtschaft

Neuer Reparaturführer für OÖ vorgestellt

Mit dem ersten online verfügbaren Reparaturführer sollen Konsumenten leichter Betriebe finden, die defekte Güter von der Waschmaschine bis zum Möbelstück wieder funktionsfähig machen können. Unter reparaturführer-oö.at soll somit eine "neue Tür zur Reparatur" entstehen, die verhindern soll, dass defekte Geräte bei manchmal einfachen Fehlern einfach weggeworfen werden, erklärt der Geschäftsführer des Oö. Abfallverbands Thomas Anderer. Initiator LR Rudi Anschober will mit dem neuen Ansatz den Abfallberg konsequent verkleinern und eine Kreislaufwirtschaft einführen, von der die heimischen Betriebe, die Konsumenten und auch die Umwelt profitieren. Derzeit befindet sich das Portal noch in der Aufbauphase, bis Herbst sollen mehrere hundert Betriebe darauf zu finden sein.

"Oberösterreichische Nachrichten" vom 18.07.2015, Seite: 35, Ressort: Land & Leute

"Reparaturführer" für Oberösterreich

Linz. Mit dem Ziel, den Abfallberg weiter zu verkleinern, hat Umwelt-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) gestern den "1. Reparaturführer Oberösterreichs" präsentiert. Online gibt es Tipps zu Reparatur-Werkstätten, die gute, aber nicht funktionsfähige Stücke wieder fit machen. "Das stärkt die regionale Wirtschaft, Konsumenten profitieren von der längeren Lebensdauer, und für die Umwelt können Ressourcen für Neugeräte sowie Abfall eingespart werden", sagt Anschober. Schon jetzt ist Oberösterreich beim Recycling Europaspitze - 70 Prozent der Abfälle werden wiederverwertet. Weitere Informationen unter: www.reparaturfuehrer.at/ooe

"Kronen Zeitung" vom 18.07.2015, Seite: 20, Ressort: Lokal, O.Ö.

Reparaturführer

Ein Online-Reparaturführer zeigt, wo man in OÖ defekte Geräte hinbringen kann, damit sie wieder aufbereitet werden: www.reparaturfuehrer-ooe.at.

nach oben

X