Informationen zur FahrRad Beratung OÖ

Dieses Beratungsprogramm richtet sich an Gemeinden, die die Bedingungen für den Alltagsradverkehr verbessern möchten. Wobei zu den Handlungsfeldern Bewusstseinsbildung, Rahmenbedingungen und Infrastruktur beraten wird.

"Radfahren beginnt im Kopf", daher legen die Berater/innen besonders Wert auf die Themen Motivation, Information und Öffentlichkeitsarbeit. Denn gerade mit Maßnahmen in diesen Bereichen lassen sich bereits mit kleinem Budget große Wirkungen erzielen.

Radverkehr als Prozess

Die Beratung umfasst 4 Termine vor Ort und erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 9 Monaten. Die Teilnahme an der FahrRad Beratung OÖ ist sowohl für Gemeinden als auch für Regionen in OÖ kostenlos möglich. Möglich ist auch eine Anmeldung von zwei Nachbargemeinden. Notwendig ist ein formloses Ansuchen durch die Gemeinde bei der FahrRad Beratung OÖ.

Der Ablauf sieht nach einer Startveranstaltung einen Radlokalaugenschein vor, weiters einen Workshop, bei dem die Teilnehmer/innen die Radverkehrssituation der Gemeinde selbst einschätzen und Vorschläge erarbeiten.

Ergebnis der FahrRad Beratung OÖ ist der gemeinsam erstellte Umsetzungsplan mit konkreten Handlungsmöglichkeiten für die Gemeinde. 

Wichtig ist die konsequente Umsetzung dieses Plans. Die FahrRad Beratung OÖ steht den Gemeinden und Regionen bei der Umsetzung des Planes beratend und unterstützend zur Seite.

Profitieren Sie auch von den Erfahrungen und umgesetzten Projekten in anderen Gemeinden, gute Beispiele finden Sie in unserer Best-Practice Datenbank!

Nähere Informationen:

Klimabündnis Oberösterreich:

DI Robert Stögner, 0732/772652- 15, robert.stoegner@klimabuendnis.at
 

Land OÖ. (Abt. Gesamtverkehrsplanung u. öffentlicher Verkehr):

Christian Hummer, 0732 / 7720 – 12502, christian.hummer@ooe.gv.at

nach oben

X