logo

Braunau

Mitglied seit: 1991
Einwohner: 16255

BürgermeisterIn: Johannes Waidbacher
Ansprechperson: Nicole Edtmayr

Adresse: 5280 Braunau am Inn, Stadtplatz 38
Tel: 07722 / 808
E-mail: nicole.edtmayr@braunau.ooe.gv.at
Weblink: www.braunau.at

    Vorgeschichte/Motivation zum Klimabündnis-Beitritt

    Da für Braunau Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema ist, beschloss der Gemeinderat im Jahr 1991 einstimmig, als eine der ersten Städte Österreichs dem Klimabündnis beizutreten

    Energie:

    • Errichtung weiterer Biomasseheizungen und Solaranlage: Zusätzlich zu den bereits bestehenden Biomasseheizungen (Versorgung des städtischen Recyclinghofs und des gesamten Abfallwirtschaftszentrums Braunau sowie Schloss und Schulen Ranshofen mit biogener Wärme aus Hackgutheizungen) wurden im Herbst vergangenen Jahres zwei weitere Biomasseheizungen in Betrieb genommen und dadurch zwei Ölheizungen durch erneuerbare Energieträger ersetzt. So wird nun das neu errichtete Zeughaus der Freiwilligen Feuerwehr Ranshofen sowie der neu gestaltete, und soeben sanierte, Wirtschaftshof Braunau (städt. Bauhof, Gärtnerei, Wasserwerk) mit Wärme aus Pelletheizungen und Solaranlage versorgt.
    • Errichtung weiterer Photovoltaik-Anlagen: Nach der Installation von vier PV-Anlagen auf den Dächern von Braunauer Schulen im Rahmen des Projektes „PV macht Schule“ beteiligte sich die Stadtgemeinde auch mit drei Kindergärten am Landes-Programm „PV Kindergärten“ und stattete diese mit PV-Anlagen aus.
    • Zudem wurde eine weitere PV-Anlage mit einer Leistung von 5,3 kWp für das Vereinsheim des Sportplatzes ATSV Laab errichtet.
    • Weitere Geothermie-Anschlüsse: Im Zuge des Netzausbaus der grenzübergreifenden Geothermie-Wärmeversorgung (Braunau – Simbach) werden derzeit vier weitere Objekte der Stadtgemeinde an das Geothermie-Fernwärmenetz angeschlossen und substituieren dadurch bestehende fossile Energieträger (Gas-, Strom-, und Ölheizungen).
    • Flutlichtanlage des Fußballplatzes Laab wurde auf LED umgestellt
    • sukzessive Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED
    • Einsatz von LED teilweise auch im Innenbereich (z.B. in Teilbereichen des Hallenbades in Planung)

    Verkehr:

    • Radfahrbeauftragter und Arbeitskreis Radfahren
    • Laufende Optimierung und Ausbau des Radwegenetzes
    • Angebot von fünf Fahrrad- und E-Bike-Verleihstationen verteilt im gesamten Gemeindegebiet
    • Angebot von E-Ladestationen
    • Einsatz E-Fahrzeug im Gemeindefuhrpark speziell für die Betreuung der Straßen sowie Geh- und Radwege
    • Citybus Braunau – Angebot von vier Linien im Stadtgebiet für eine optimale Anbindung an die regionalen und überregionalen Verkehrsmittel

    Beschaffung:

    • Berücksichtigung ökologischer Kriterien bei Sanierungen und Neubauten soweit sinnvoll (u.a. PVC-Verzicht)
    • Verwendung von fair gehandelten Produkten in der Verwaltung etc.
    • Laufende Überprüfung ökologischer Kriterien u.a. was die Anwendung von Reinigungsmitteln betrifft

    Projektpartnerschaft:

    • FAIRTRADE-Stadt
    • Bodenbündnis-Gemeinde
    • Agenda 21
    • Projekte am Rio-Negro im Rahmen des im Klimabündnis OÖ gesetzten Schwerpunktes

    Bewusstseinsbildung/Öffentlichkeitsarbeit:

    • Bewerbung kostenlose Energieberatung des OÖ Energiesparverbandes
    • Veröffentlichung von Energiespartipps und Berichten über diverse Aktivitäten in den Braunauer Stadtnachrichten, auf der Homepage, durch Presseaussendungen usw.
    • Laufende Aktivitäten Fairtrade-Arbeitskreis zur Bewusstseinsbildung (Bio-faire Modenschau, Fairtrade-Kochen, Geschäftsbesuche etc.)

    Sonstige Projekte:

    • Beteiligung am „ReVital“-Projekt mit dem städt. Recyclinghof
    • Unterstützung Verein Hortus bzw. Hortustage zur Erhaltung, Entwicklung und Förderung heimischer Kultur- u. Wildpflanzen sowie Tierrassen
    • Landschaftssäuberungsaktion

    Gemeinden finden


    Bundesland


    Stichwort

    nach oben

    X