logo

Ansfelden

Mitglied seit: 1998
Einwohner: 15653

BürgermeisterIn: Manfred Baumberger
Ansprechperson: Kurt Kaltenböck

Adresse: 4053 Ansfelden, Hauptplatz 41
Tel: 07229 / 840 - 0
E-mail: k.kaltenboeck@ansfelden.at
Weblink: www.ansfelden.at

    Vorgeschichte/Motivation zum Klimabündnis-Beitritt

    Der Anstoß zum Klimabündnis Beitritt der Stadtgemeinde Ansfelden beruhte auf den intensiven Kontakten zum Österreichischen Städtebund bzw. den Vorgesprächen mit dem Klimabündnis Oberösterreich.


    Allgemeines

    • Klimabündnis-Maßnahmenkatalog
    • Landschaftsentwicklungskonzept und örtliches Entwicklungskonzept
    • Biotopkataster
    • Verkehrskonzept 

    Energie Allgemein:

    • Ständige Optimierung gemeindeeigener Gebäude einschließlich Energiebuchhaltung im Zuge von Neuerrichtungen bzw. Zu- und Umbauten.

    Energie-Contracting-Projekt:

    • Bei Umbau- und Sanierungsarbeiten bei gemeindeeigenen Gebäuden wie Schulen, Kindergärten etc. wird immer versucht Maßnahmen zu setzen, welche dem letzten technischen Energiestandard entsprechen.

    Verkehr:

    • Instandhaltung von Radwegen bzw. Radwanderwegen (derzeit bereits über 24 km)
    • Etappenweise der Austausch von veralteten Fahrradabstellplätzen („Felgenkiller“) bei Bahnhof, Freibad, Schulen, etc. und diese durch neue, dem mittlerweile technischen Standard entsprechenden, auszutauschen.
    • Anschaffung eines E-Lastenfahrrades "Christiania" für den täglichen Arbeitseinsatz am städtischen Wirtschaftshof
    • Abhaltung von Fahrrad E-Bike Trainings („Fahr sicher Rad“) zum Wiedereinstieg zB. Für SeniorInnen
    • Durchführung von Workshops wie „Rad & Roll“ Werkstatt i Zusammenarbeit mit dem Jugendtreff
    • Einführung einer Service-Card für RadfahrerInnen der Stadtgemeinde Ansfelden (Sondernachlässe und Betreuung durch die Firma Zweirad Sturm aus Traun)
    • Neuauflage des Aktivplanes mit erweiterten Lauf- und Radwegen und speziellen Hinweisen
    • Installierung einer ENAMO-E-KFZ-Ladestation für zwei Abstellplätze (11kW und 22kW) vor dem Stadtamt mit entsprechender Kennzeichnung nach den Richtlinien der StVO
    • Weiterer Ausbau des Rad-Wegenetzes mit Errichtung von Rad-Servicestellen an stark frequentierten, zentralen Stellen in Ausarbeitung

    Kooperation mit Betriebe:

    • Forcierung

    Landwirtschaft:

    • Projektbezogene Öko-Prämien für besonders schützenswerte Naturflächen
    • Förderung der Aktion „Immergrün“ (Begrünung landwirtschaftlicher Nutzflächen in der vegetationsarmen Jahreszeit) seit 1995

    Abfallwirtschaft:

    • Betreuung und Instandhaltung der Altstoffsammelinseln im Gemeindegebiet
    • Ausgabe eines Müll-Abhol-Termin-Planes für „Gelber Sack“, Biotonne und Restmüll (mit Tipps, Hinweisen und Terminplanung) an alle Haushalte

    Beschaffung:

    • Laufende Produktkontrolle hinsichtlich dem ökologischen Beschaffungswesen des Stadtamtes
    • Bestrebungen sind im Gange, im Zuge der Gründung einer Fairtrade-Arbeitsgruppe, dem FAIRTRADE Österreich eventuell beizutreten (nach entsprechender, eingehender Information an die zuständigen Ausschüsse der Stadtgemeinde Ansfelden)

    Projektpartnerschaft Nicaragua:

    • Jährliche finanzielle Unterstützung des Ansfelden Personenkomitees für Nicaragua zur Realisierung von Projekten in der Partnerstadt Condega/Nicaragua (u.a. für die Anschaffung von Computer samt Zubehör, Subvention für Umwelt- und Bauprojekte)
    • Projektreise in die Partnerstadt Condega/Nicaragua im Juli 2016 durch eine Abordnung der Stadtgemeinde Ansfelden mit Bürgermeister Manfred Baumberger.
    • Mitgliedsbeitrag für den Verein CHICA-Österreich

    Öffentlichkeitsarbeit:

    • Regelmäßige Artikel in der Gemeindezeitung zu umweltrelevanten Themen iS. Umwelt- und Klimaschutz
    • Präsentation von Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen am Stadtamt (Ausstellung)
    • Durchführung von Fahrrad-Codierungen (fase24) das ganze Jahr über
    • Vergabe von Umwelt Umweltschutzpreisen bei vorhandener Einreichung
    • Teilnahme an verschiedenen Tagungen/Veranstaltungen wie OÖ. Umweltkongress, Seminare über E-Mobilität, Radvernetzungstreffen, Mobility Fair-Messe, Rad-Workshops u.ä.
    • Austausch mit anderen Mitgliedsgemeinden über Projekte und Veranstaltungen (Einholung von Erfahrungswerten)
    • Abgeschlossene Ausbildungen des Sacharbeiters zum Klimacoach und Kommunalen Radverkehrsbeauftragten
    • Weitere praxisorientierte Ausbildungswege in Planung

    Sonstiges:

    • Teilnahme an der Europäischen Mobilitätswoche mit Schwerpunktsetzung „Autofreier Tag“ mit Einbeziehung der Schulen für Aktivitäten nach Rücksprache mit den PädagogInnen
    • Wiederholte Durchführung der Müllsammelaktion „Hui statt Pfui“ unter Teilnahem von Schulen, Betrieben und anderer Institutionen mit dem Ziel, diese Aktion mehrmals im Jahr durchzuführen
    • Vorbereitungen einer Sonder-Jubiläumsveranstaltung 2018 im Zuge der 20-jährigen Mitgliedschaft der Stadt Ansfelden zum OÖ. Klimabündnis

    Gemeinden finden


    Bundesland


    Stichwort

    nach oben

    X