Auszeichnung:

Wels ist Sieger des österreichweiten Mobilitätswochen-Awards!

Am Foto (Quelle: BMNT/APA-Fotoservice, honorarfrei) v.l.n.r.: Robert Thaler, Petra Völkl (beide BMNT), Norbert Rainer (Regionalstellenleiter Klimabündnis OÖ), Stadtrat Klaus Hoflehner, Radbeauftragte Eva Berghofer, Martina Schuster (BMNT)

567 Städte und Gemeinden haben sich im Vorjahr an der Europäischen Mobilitätswoche beteiligt. In einer Jurysitzung ging die Stadt Wels – ex-aequo mit der steirischen Gemeinde Gabersdorf - als Sieger des österreichweiten Mobilitätswochen-Awards hervor. Vergangene Woche ist die langjährige Klimabündnisgemeinde im Rahmen des „klimaaktiv Jahrestreffens“ in Wien mit einer Urkunde und einem KTM E-Bike im Wert von 2.699 € ausgezeichnet worden.

Ausschlaggebend für die Wahl waren die herausragenden Aktivitäten der Stadt Wels zur Europäischen Mobilitätswoche: Der Mobilitätstag bot eine Leistungsschau zu den Themen Mobilität und Sicherheit, E-Mobilität, Radfahren und Klimaschutz. Etwa 45 Aussteller und Vereine stellten neue Entwicklungen und praktische Ideen für den Alltagsverkehr vor. Sowohl E-Cars als auch E-Bikes konnten an diesem Tag getestet werden. Zu den ausgestellten fahrbaren Untersätzen zählten auch Falträder, „Streetstepper“ und Radkuriositäten vom „Radlsalon“. Zum Jubiläum "200 Jahre Fahrrad" konnten sich die BesucherInnen auf dem Nachbau einer historischen Draisine fotografieren lassen. An den weiteren Tagen führten insbesondere die Volksschulen verschiedenste Aktionen durch und das Programmkino im Medien Kultur Haus zeigte den Film "Molière auf dem Fahrrad“.

„Österreich befindet sich derzeit im größten Mobilitätswandel seit Beginn der Massenmotorisierung. Hohe Energiepreise, Digitalisierung und die Sharing-Ökonomie beschleunigen diesen Wandel hin zu einer umweltfreundlicheren, bequemen und kostengünstigeren Mobilität. Wels zeigt Jahr für Jahr mit vielfältigen Aktionen vor, wie der Wandel aussehen könnte“, freut sich Norbert Rainer vom Klimabündnis OÖ über die Vorreiterrolle der Klimabündnis-Gemeinde und dankt dem Land OÖ für Unterstützung der Mobilitätswoche. 

„Das Großartige an der Mobilitätswoche ist für mich, dass die Welserinnen und Welser die Gelegenheit bekommen direkt die Umsetzung der Mobilitätsveränderungen anschauen und aktiv ausprobieren können! Dafür sorgen vor allem DI Eva Berghofer und ihre Mitarbeiter sowie viele junge Menschen aus den Welser Schulen. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für ihr Engagement,“ sagt Stadtrat Klaus Hoflehner.

Jetzt für die Mobilitätswoche 2018 von Aktionsideen inspirieren lassen oder anmelden: Link

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen