RadtrainerInnenschulung für Freiwillige

Am 12. April in Linz

Besonders für Asylwerbende stellt das Rad ein attraktives Fortbewegungsmittel dar, es ermöglicht ihnen einfach und kostengünstig tägliche Wege zurückzulegen und den individuellen Aktionsradius zu erweitern.

Damit sich auch Asylwerbende souverän im österreichischen Straßenverkehr mit seinem Regelwerk zurecht finden, bietet das Klimabündnis OÖ zum einen Radtrainings für Asylwerbende, zum anderen RadtrainerInnenschulungen für MultiplikatorInnen (Freiwillige, Radbeauftragte, MigrantInnen) an.

Das Wissen über das sichere und regekonforme Verhalten im Straßenverkehr beugt gefährlichen Situationen vor und ermöglicht es, das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel für Asylwerbende ansprechender zu machen.

Im Rahmen der RadtrainerInnenschulung erhalten Freiwillige von einem versierten Radtrainer und der Polizei das notwendige Handwerkszeug für die Abhaltung eines Radkurses zur Schulung der Verkehrssicherheit für Asylwerbende und MigrantInnen.

Datum und Uhrzeit | Donnerstag, 12. April 2018, 17:00 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort | ULF, Martin-Luther-Platz 3, 4020 Linz
Der Seminarraum befindet sich im 3. Stock und ist barrierefrei erreichbar.

Anmeldung | Aufgrund der beschränkten TeilnehmerInnenzahl bitten wir Sie bei Interesse um Ihre Anmeldung per Online-Formular bis spätestens 4. April 2018. Bitte beachten Sie, dass Sie erst angemeldet sind, sobald Sie von uns eine Anmeldebestätigung erhalten haben.

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte bei Verhinderung unbedingt abmelden, damit jemand von der Warteliste nachrücken kann!

Die RadtrainerInnenschulung ist eine gemeinsame Veranstaltung von Klimabündnis OÖZusammenHelfen in OÖ und ULF.

Text: ULF

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen