6 Ortsstellen als neue Mitglieder:

Rotes Kreuz in Urfahr-Umgebung ist dem Klimabündnis beigetreten!

VertreterInnen der sechs Ortsstellen (Bad Leonfelden, Gallneukirchen, Herzogsdorf, Kirchschlag, Wallding, Zwettl/Rodl) mit LR Rudi Anschober, BH Paul Gruber sowie Norbert Rainer und Ronald Wipplinger (Klimabündnis). Foto: Gerhard Weindl/RKOÖ

Die sechs Ortsstellen des Roten Kreuzes in Urfahr Umgebung - Bad Leonfelden, Gallneukirchen, Herzogsdorf, Kirchschlag, Wallding, Zwettl/Rodl – engagieren sich für den Klimaschutz und sind nun dem Klimabündnis beitreten: Herzlich willkommen!  

Othmar Weber (Ortsstellenleiter Altenberg/Linz) treibt bereits seit einigen Jahren Energiesparmaßnahmen in den Ortsstellen voran. Er begann den Stromverbrauch von unterschiedlichen Elektrogeräten zu messen und die Energieverbräuche (Strom, Wärme, Treibstoff) regelmäßig zu erfassen. Gerald Roth (Bezirksgeschäftsleiter) war Teilnehmer eines Klimabündnis-Vortrags: Das Klima-Quiz machte ihn nachdenklich und weckte gleichzeitig in ihm das Verlangen, klimafreundliche Schritte zu setzen. Im Mai 2017 gab es ein erstes Gespräch mit dem Klimabündnis und die Vereinbarung, dass die sechs Ortstellen Klimabündnis Betriebe werden. Die Begehungen der Ortstellen erfolgten im Herbst/Winter 2017.

Am 17. Mai 2018 war es nun soweit und die Ortstellen wurden offiziell unter Beisein von LR Rudi Anschober und zahlenreichen Ehrengästen – unter ihnen LAbg Ulrike Böker, LAbg Bgm. DI Josef Rathgeb, Bez.Pol.Kdt. Oberst Bernhard Wöss, Abschnittskdt Christian Breuer, Bezirksleiter des OÖ Zivilschutzverbandes Markus Mayr, Obmann des Arbeiter-Samariter-Bundes Anton Mayr, Bürgermeisterin Dr. Deim, Bürgermeister Ing. Johann Plakolm und Bürgermeister Franz Beirl – im Rahmen der Bezirksstellenversammlung in das Klimabündnis-Betriebe Netzwerk aufgenommen.

„Ich möchte mir nicht vorstellen, wie OÖ ohne Rotes Kreuz aussehen würde“, äußerte sich Landesrat Rudi Anschober begeistert und dankbar über die Leistungen des Roten Kreuzes.

 „Die Schlagworte „Unabhängigkeit“, „Menschlichkeit“, „Unparteilichkeit“ und „Universalität“ verbinden uns. Beide Organisationen handeln „Aus Liebe zum Menschen“: Wir wollen unseren Kindern und Kindeskindern einen gesunden und lebenswerten Planeten hinterlassen. Und das Rote Kreuz hilft bekanntlich in allen Lebensbereichen,“ sagt Mag. Norbert Rainer, Regionalstellenleiter Klimabündnis OÖ.

Das Klimabündnis OÖ freut sich auf weitere gemeinsame Veranstaltungen und auf die Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Urfahr Umgebung!

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen