EinfachSicherGehen - Beratungsprogramm für oö Gemeinden

"Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge..." (Johann Gottfried Seume, 1763 – 1810)

Gehen hat für unsere heutige Mobilität großes Potenzial. Rund jede zehnte Autofahrt in Österreich ist kürzer als ein Kilometer. Ein Großteil dieser Wege könnte zu Fuß zurückgelegt werden. Zufussgehen ist kostengünstig, emissionsfrei, benötigt keine Fremdenergie. Gehen fördert die Gesundheit und ist das Fundament der Mobilität, zugänglich für alle, unabhängig vom Einkommen.

Daher möchte Klimabündnis OÖ mit der Unterstützung des Verkehrsressort des Landes OÖ im Rahmen des Beratungsprogrammes „EinfachSicherGehen“ OÖ Gemeinden dabei unterstützen, dem Gehen mehr Bedeutung und Raum einzuräumen.

Ziele des Projektes:

  • Dem rückläufigen Trend des Gehens in den Gemeinden soll entgegen gewirkt werden
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit und Verbesserung der Qualität für FußgängerInnen, vor allem für Kinder/Jugendliche und ältere Menschen
  • Steigerung des Bewusstseins in der Bevölkerung für das Gehen im Alltag - Aufzeigen der vielen Vorteile (innerhalb der Gemeinde und in der Bevölkerung)
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für FußgängerInnen, zB dichtes, sicheres Fußwegenetz

Ablauf des Projektes:

  • Vorstellung des Projektes
  • Startworkshop zur Erarbeitung der gemeindespezifischen Schwerpunkte (Ausgangslage, Problempunkte, Zielgruppe, Festlegung ausgewähltes Gemeindegebiet usw.)
  • BeGEHung (des ausgewählten Gemeindegebiets)
  • Umsetzungsworkshop: Erabeitung einer FußgängerInnen-Strategie mit Maßnahmenplan

Mögliche Kooperationspartner in Gemeinde: Gesunde Gemeinde, Dorf- und Stadterneuerung, Klimabündnis-Arbeitskreis, Pfarrgemeinde usw.

Die Beratung und Begleitung der Gemeinde durch das Klimabündnis OÖ ist kostenlos, da das Projekt vom Verkehrsressorts des Landes OÖ unterstützt wird.

Gehen ist nicht nur klimaschonend sondern bietet auch viele zusätzliche Vorteile:
 

  • Gehen ist gesund. Wer eine halbe Stunde pro Tag zu Fuß geht, verbrennt 100 bis 150 Kilokalorien und senkt das Herzinfarktrisiko um 50 Prozent.
  • Gehen entlastet die Umwelt und verursacht keine Staus. 
  • Gehen ist kostengünstig.
  • Gehen ist einfach platzsparend.
  • Gehen ist einfach mehr Lebensqualität. Gehen ermöglicht soziale Kontakte zu knüpfen.
  • Gehen ist wirtschaftsfördernd. In der Nähe einkaufen gehen erhält unsere Nahversorger. Es ist erwiesen, in innerörtlichen Einkaufsstraßen, wo viele Menschen gehen, steigt auch der Geschäftsumsatz.
  • Gehen trägt kaum zum Unfallrisiko im Verkehr bei. Gehende selbst sind aber besonders durch den Kfz-Verkehr gefährdet. Gehen ist sicherer, je mehr Menschen zu Fuß unterwegs sind. Wenn gleichzeitig weniger Wege mit dem Auto zurückgelegt werden, wird der Verkehr auch insgesamt sicherer.

Nähere Informationen und Anmeldung bei Robert Stögner per Mail robert.stoegner@klimabuendnis.at oder Telefon: 0732/772652/15

Startworkshop in Gaspoltshofen
Gehen in Traun
Begehung in Vöcklabruck
nach oben

X